Home Angebote Biographie
 
logo


Psychotherapie ist persönliche Zusammenarbeit mit seelisch Leidenden.


Psychotherapeutische Hilfe
beansprucht ein Grossteil der Bevölkerung einmal im Leben.


Psychotherapeutin
ist ein wissenschaftlich fundierter Beruf auf breiter Ausbildungsbasis. Sie untersteht der Schweigepflicht.


Wie lange dauert Psychotherapie?
Es gibt Kurztherapien und mittel- bis längerfristige Therapien. Die Dauer ist abhängig von den Ursachen und dem Therapieziel.


Was kostet Psychotherapie?
Die Kosten und Bedingungen werden zwischen Therapeutin und PatientIn geklärt. Psychotherapeuten mit den Verbandstiteln des FSP, SPV und SBAP werden von der santésuisse als Leistungserbringer im Zusatzversicherungsbereich anerkannt.

Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach den Leistungen Ihrer Zusatzversicherung. Vergleichen Sie - es kann sich lohnen!


Psychotherapie - ein gutes Gespräch unter Freunden?
Psychotherapie unterscheidet sich wesentlich vom Gespräch unter Freunden. Es ist sogar sehr wichtig, dass die Psychotherapeutin gerade nicht aus dem Freundeskreis stammt. Die Psychotherapeutin stellt ihre menschliche und fachliche Kompetenz zur Verfügung, damit der Patient seinen eigenen Weg finden kann. Diese Dienstleistung lässt sich die Therapeutin bezahlen. Das Verhältnis der Beziehung ist asymmetrisch. Ein Mindestmass an Sympathie ist von beiden Seiten notwendig.


Welche Themen gehören in die psychotherapeutische Praxis?
Grundsätzlich alles, was Menschen bedrängt und beschäftigt.


Nützt oder schadet Psychotherapie?
Was nützt kann auch schaden. Gute Psychotherapie ist Auseinandersetzung, gemeinsames, verantwortungsvolles Ringen um Veränderung. Psychotherapie, die diesen Namen verdient, schadet nicht, sondern nützt!


Psychoanalyse Aus 'Das Vokabular der Psychoanalyse' von J. Laplanche und J.-B. Pontalis. Suhrkamp 1982.

"Psychoanalyse ist eine von Sigmund Freud begründete Disziplin, in der man drei Ebenen unterscheiden kann:

  • Eine Untersuchungsmethode, die vor allem darin besteht, die unbewusste Bedeutung von Reden, Handlungen, imaginären Bildungen (Träume, Phantasien, Wahnvorstellungen) eines Subjektes herauszustellen."

  • "Eine psychotherapeutische Methode, die auf diese Untersuchung gegründet und durch die kontrollierte Deutung des Widerstandes, der Uebertragung und des Wunsches gekennzeichnet ist."

  • "Eine Gesamtheit psychologischer und psychopathologischer Theorien, durch die Gegebenheiten der psychoanalytischen Untersuchungsmethode und Behandlung systematisiert werden."


Einige Definitionen zum Verständnis:
Widerstand: tritt während einer psychoanalytischen Behandlung auf. Er zeigt sich in Handlungen und Worten der Analysierten, die sich dem Unbewussten entgegenstellen.

Uebertragung: darunter ist das Feld zu verstehen, auf dem sich die Problematik der psychoanalytischen Behandlung abspielt.

Ich vergleiche die Psychoanalyse sehr gerne mit einer Reise. Analytiker und Analysand begeben sich zusammen auf eine Reise mit unbekannter Dauer und unbekannten Wegen und Orten. Sinn und Zweck der Reise des Analysanden ist, sich selbst besser kennen zu lernen.


space
design & website by adabit 2017 / @